Einrichtungstrends im Herbst

Sobald sich draußen die ersten Blätter in schimmernde Goldtöne verwandeln und sich allmählich die Sonne gen Südhalbkugel bewegt, lassen die ersten Herbstvorboten nicht mehr lange auf sich warten. Nicht enden wollende Regenschauer und tristes Wetter läuten schon bald die kälteren Tage des Jahres ein. Wird es draußen langsam ungemütlich, lieben wir es drinnen umso wohliger und wärmer. Dekorieren im Herbst scheint nun zu einer ganz besonderen Aufgabe zu werden. Wir zeigen Ihnen, wie es geht!
Kupfer ist wohl das Lieblingsmaterial für die kommende Herbstsaison. Mit seiner bräunlich-schimmernden Farbe bringt es Wärme und Gemütlichkeit in jede noch so kahle Wohnung. Besonders zur Geltung kommt es in Kombination mit beige-farbenen Kerzen. Wird es allmählich dunkel, bringt der Kerzenschein das Kupfer förmlich zum Strahlen. Diesen Effekt macht man sich auch bei Deckenleuchten zu nutzen: Da es Jahreszeit-bedingt früher dunkel und später hell wird, bleibt uns der wohlig-wärmende Effekt der Leuchten umso länger erhalten.
Das A und O eines jeden Herbst-Einrichtungs-Repertoires sind Decken. Große Decken, kleine Decken; Decken aus Leinen, Kunstfell oder Baumwolle – Ihrer ganz persönlichen Phantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt. „Je kuscheliger, desto besser“ lautet auch für diese Saison der Trend. Besonders beliebt sind Farben, die den herbstlichen Schimmer der Natur mit aufgreifen, so zum Beispiel Braun- oder Orangetöne.
Auch in Sache Dekoration stehen alle Zeiger auf Natürlichkeit. Allseits beliebt sind selbst gesammelte Blätter oder Hagebutten, die in Kombination mit Holz zum Beispiel in Form eines Tabletts umso mehr den Anschein der Natur mit nach drinnen bringen. Für Wärme und Gemütlichkeit sorgen Kerzen. Gerade in den kälteren Monaten sind Duftkerzen sehr beliebt. Sie vermitteln einmal mehr das Gefühl von Wohlbehagen und Sinnlichkeit.