Thema: Gartenstühle 

Ein schöner Garten verlangt etwas Planung und vor allem Ideen. Während die ersten Blumen bereits gepflanzt sind, ist es mindestens genauso wichtig, sich über Gartenmöbel und Accessoires Gedanken zu machen. Gerade Gartenstühle sollten robust und praktisch zugleich sein, weshalb es sich lohnt, sich mit der Anschaffung derer frühzeitig zu beschäftigen. Hierfür ist nun der ideale Zeitpunkt! 

Das Wichtigste bei Gartenstühlen ist das Material. Sind Form und Farbe nach individuellem Geschmack variabel, sollten bei der Wahl des Materials eine Grundregeln in Betracht gezogen werden: 

 

Gartenstühle aus Holz sind aufgrund ihres natürlichen Looks sehr beliebt. Hierbei sollte jedoch darauf geachtet werden, dass das Material wetterbeständig ist, damit die Stühle auch bei leichtem Regen, den Sommer unbeschadet überstehen. Holzsorten wie Teakholz, Eukalyptus oder Eiche sind sehr witterungsbeständig und daher hierfür ideal. 

 

Korb oder Rattan zählen ebenfalls zu den natürlichen Materialien und mögen an einen Urlaub in den Mediterranen erinnern. Wie beim Holz gilt auch hier: Witterungsbeständigkeit hat oberste Priorität! Die Stühle sollten daher bei Regen oder starker Sonneneinstrahlung stets abgedeckt werden, um ein Ausbleichen zu verhindern. Zu beachten ist auch, dass die Stühle nicht im Freien überwintert werden können, weshalb bereits beim Kauf an entsprechende Unterstellmöglichkeiten gedacht werden muss. 

 

Zu den wetterbeständigen Materialien zählt hingegen Kunststoff. Stühle aus diesem Material können auch bei Regen problemlos draußen stehen gelassen werden, sofern kein Frost in Aussicht ist. Wird es hingegen kälter, sollten auch diese im Haus verstaut werden, da Frost den Kunststoff spröde und somit brüchig werden lässt. Da Kunststoff sehr leicht und die Stühle häufig zusammenklappbar sind, sind diese leicht verstaubar und nehmen hierbei nur wenig Platz in Anspruch. 

 

Ebenfalls witterungsbeständig sind Stühle aus Metall. Da diese jedoch Sonnenstrahlen stark absorbieren, speichern sie Unmengen an Wärme und erhitzen sich leicht. Um Verbrennungen zu vermeiden, ist es wichtig, die Stühle unbedingt mit Polster oder Sitzkissen auszulegen. 

 

Da Gartenstühle nicht nur praktisch, sondern auch bequem sein sollen, ist Probesitzen ein absolutes Muss. Neben dem Material sollte natürlich auch darauf geachtet werden, ob der Stuhl stilistisch in den Garten passt und Accessoires gegebenenfalls darauf abgestimmt werden.