Wohnen wie für mich gemacht.
HomeServiceMöbelhof BlogDie Wiedergeburt der Eckbank

Die Wiedergeburt der Eckbank

Eine Eckbank ist nicht modern und total out? Wer das glaubt, der hat weit gefehlt! In den letzten Jahren hat die Eckbank ihr Revival schlechthin erlebt und bringt unsere Wohnräume durch aufregende Designs und tolle Looks zum Strahlen. Und die Geselligkeit bekommt man mit diesen tollen Bänken inklusive.

Sie sind auf der Suche nach neuen Lösungen für das gemeinsame Sitzen am Tisch? Entdecken Sie, die seit Jahrhunderten bewährte Eckbank wieder! Sie ist der Treffpunkt im Haus, der Platz für Gespräche, für das gemeinschaftliche Essen, der Ort für die Rituale des Beisammenseins. Eine Skulptur von architektonischer Klarheit mit dem Sitzkomfort eines guten Polstermöbels.

In den 70er- und 80er-Jahren setzte man vornehmlich auf Eckbänke, die viele von uns aus den Küchen unserer Großeltern kennen dürften. Die altbacken wirkenden Essplätze aus jener Zeit wurden nach und nach durch weniger kompakt wirkende Esstische mit mehreren Stühlen abgelöst. Tatsächlich sind Eckbänke aber auch heute noch im Handel erhältlich – natürlich im modernen Design.

moderne Eckbänke

Die massive Eckbank ist eines der ältesten Möbelstücke der Geschichte und hatte ihren Ursprung auf Schiffen, in Kajüten und Gasthäusern. Die Eckbänke wurden aus Massivholz gefertigt und dienten anfangs lediglich als "Einbaumöbel" um Platz zu sparen.

Auch heute ist das Platz sparen weiterhin einer der größten Vorteile einer modernen Eckbank. Generell nahm man im Laufe der Zeit Abstand davon, die Eckbänke fest einzubauen, aber auch freistehend sind Eckbänke im wahrsten Sinne des Wortes Platzsparer und bieten viele Vorteile gegenüber einer Sitzgruppe oder einem Tisch mit herumstehenden Stühlen. Warum ist das so? Generell ist zu sagen, dass eine Eckbank mindestens zwei Seiten des Tisches umschließt. Dadurch bietet sie sehr vielen Personen Platz und verhindert umständliches Stühlerücken.

Eckbank mit Polster oder Stoff
gepolsterte Bank mit Esstisch

Essbereich mit (Eck-) Bänken aufwerten

1. Die Polsterung: Egal ob Filz, Samt oder Leder - aber am besten mit einer durchgängigen Lösung, somit kann nichts beziehungsweise niemand verrutschen. Dazu noch passende Rückenpolster und es gibt es keinen Grund mehr aufzustehen.

2. Der Bezug: Ist zum Beispiel die Bank Kunstleder oder echtem Leder bezogen erinnert sie an ein amerikanisches Diner. Von Vorteil ist, dass sich das Material problemlos abwischen lässt.

3. Platz schaffen: Gerade dort, wo es etwas enger ist, holt man mit einer (Eck-) Bank das Maximum aus dem Raum heraus. Man kann hier leicht unter der Sitzfläche Stauraum schaffen.

4. Raumteiler: Die Bank eignet sich neu interpretiert auch gut als Raumteiler. Das heißt, sie ist nicht fest eingebaut und steht zum Beispiel auf metallenen Füßen, sodass sie ohne großen Aufwand umgestellt werden können.

Jede Menge Möglichkeiten

Zusammengefasst: man hat eine Menge Möglichkeiten für eine Eckbank!

Um die Ecke oder nicht, den Raum teilen, Stauraum schaffen, Platz sparen… Wer jetzt noch nicht überzeugt ist, sollte einfach auf seinem Stuhl sitzen bleiben und noch mal drüber nachdenken.

Wir lassen die Eckbank wieder aufleben!

Messen Sie Ihre Küche oder Ihr Esszimmer aus und schauen Sie sich bei uns, vor Ort die neuen Eckbänke an. Wir helfen Ihnen bei den Gestaltungsmöglichkeiten.

Jetzt Termin vereinbaren
Speisezimmer mit Tisch und gepolsterten Bänken