Wohnen wie für mich gemacht.

So wirkt Ihr Wohnzimmer größer

Oftmals haben Familien, die in der Stadt wohnen das Problem, dass ihr Wohnzimmer extrem klein wirkt. Das ist aber ganz und gar nicht ein Grund in eine Depression zu verfallen, denn es gibt genügend Tipps, um deine Zimmer größer wirken zu lassen.

Wir zeigen dir einige Tricks davon, damit dein Wohnzimmer um einiges optisch größer wirkt.

Nicht jeder hat das Privileg eine große Wohnung in einer Stadt zu besitzen oder auf dem Land zu wohnen - mit großem Haus, Zimmern und Garten. Somit müssen sich viele mit einer kleinen Wohnung zufrieden geben, in denen nur die wichtigsten Möbel an Platz finden können.

Dieses Problem sollte angegangen werden und somit haben wir uns heute vorgenommen das Problem in deinem Wohnzimmer ins Auge zu fassen.

Farben und Beleuchtung

Möchten Sie einen speziellen Raum größer wirken lassen, dann sollten Sie auf helle Farben setzen. Helle Farben, wie Weiß, Elfenbein, Beige oder Holztöne erwecken den Anschein, dass ein Raum größer und tiefer wirkt. Faustregel: Helle Töne vermitteln Großzügigkeit und Weite, dunkle Farben lassen einen Raum gedrungen und gedrückt wirken.

Es ist immer besser, auf einen modernen oder minimalistischen Stil zu setzen, bei dem Möbel in hellen Farben eingesetzt werden, um mehr Weite und Helligkeit in ein Zimmer zu bringen.

Auch mit der Beleuchtung können Sie viel erreichen. Sie können zum Beispiel viele kleine Akzentbeleuchtungen benutzen. Das können kleine Stehlampen, Regalbeleuchtungen, beleuchtete Vitrine oder Bereiche sein, die mit LED-Streifen hervorgehoben sind.

Raumgestaltung und die Magie eines Spiegels

Eine kleine Wohnung beziehungsweise ein kleiner Raum wirkt deutlich größer, wenn das Auge viele leere Flächen wahrnehmen kann. Daraus ergibt sich, dass Möbel, wie zum Beispiel die Couch an der Wand stehen sollte, sodass in der Mitte eine große Fläche frei bleiben kann.

Ein Raum wirkt automatisch größer, sobald man sich in dem Raum frei bewegen kann, ohne irgendwo anzustoßen. Daher sollte man auch ganz genau überlegen, ob ein weiteres Möbelstück, wie ein Fußhocker, noch geeignet ist.

Ein weiterer Trick ist mit einem Spiegel in Verbindung zu bringen. Ihnen ist es sicherlich auch schon mal passiert, dass man vor einem Spiegel stand und man das Gefühl hatte, dass der Raum fast endlos weitergeht. Dieses Gefühl sollten Sie sich zu Nutze machen. Statt eines Wandbildes, können Sie große Spiegel in einen dekorativen Rahmen anbringen. Das vergrößert den Raum optisch und wirkt wie ein zusätzliches Fenster, dadurch ist auch die Lichtmenge im Raum vergrößert.

Was Spiegel so ausmachen!

Anstatt riesige Schrankwände aufzustellen, sollten Sie sich lieber an Wandschränken beziehungsweise Wandregalen orientieren. Dinge, die Sie nicht so oft brauchen (z.B. Reisetaschen), finden einen guten Platz auf Wandregalen, die Sie unter der Decke montieren können, etwa auf der Höhe der Türrahmen.

Kleiner, aber effektiver Trick: Wählen Sie große Vorhänge und lassen Sie sie ein gutes Stück neben und über Ihrem Fenster hinausragen. Der wallende Stoff vermittelt die Illusion einer größeren Wandfläche.